Textilgestaltung (Lehrberuf)

Textilgestalter*innen stellen verschiedene Arten von Textilwaren her. Im Schwerpunkt Weberei erzeugen sie gewebte Stoffbahnen (z. B. für Kleidung, Heimtextilien) aus Natur-, Kunst-, Metall- und Mineralfasern und im Schwerpunkt Strickwaren Strickwaren (Pullover, Kostüme, Kleider, Handschuhe aber auch Textilteile). Textilgestalter*innen mit dem Schwerpunkt Stickerei entwickeln und gestalten Stickereien für Bekleidung, Bett- und Tischwäsche oder Ziertextilien und bringen diese an den Textilien an. Im Schwerpunkt Posamentiererei fertigen sie Posamente (Dekorationsmaterialien) aus Textil-, Gummi- und Metallfäden an. Textilgestalter*innen stellen die Produkte sowohl mit (oft computergesteuerten) Produktionsmaschinen als auch händisch her.

Textilgestalter*innen arbeiten in Werkstätten und Produktionshallen von Klein- und Mittelbetrieben der Textilherstellung und in Großbetrieben der Textilindustrie. Sie arbeiten zusammen mit Berufskolleginnen und Kollegen und haben Kontakt zu Fach- und Hilfskräften und fallweise auch Kundinnen und Kunden.

Der Lehrberuf Textilgestaltung ist ein Schwerpunktlehrberuf. Nähere Beschreibung zu Berufsprofil, Ausbildung, Alternativen etc. findest du bei den folgenden Schwerpunkten:

Dauer der Lehrzeit: 3 Jahre

Ausbildungsbetriebe >

Offene Lehrstellen >

Lehrlingseinkommen >

Anforderungen >

Ausbildung / Berufsschule >

Aufgaben und Tätigkeiten >

Lehre und Matura >

Alternative Lehrberufe >

Weiterbildung und Karriere >

Berufsbeschreibungen © BIC.at

Du hast noch Fragen?

Wenn du Fragen zur Lehre allgemein oder den verschiedenen Lehrberufen hast bzw. Unterstützung rund um die Lehrstellensuche brauchst, kannst du uns gerne kontaktieren!

Zum Kontaktformular »