Metalldesign (Lehrberuf)

Metalldesigner*innen entwerfen und fertigen Gebrauchs- und Ziergegenstände aus Metall. Das können Treppengeländer und Beleuchtungskörper (Metalldrückerei), Kerzenhalter und Luster (Gürtlerei) oder Metallstempel und Druckformen (Gravur) sein. Sie arbeiten zunächst am Design und der Entwicklung von Prototypen, die später - fallweise auch in Serienherstellung - hergestellt werden. Bei der Fertigung und Bearbeitung setzen Metalldesigner*innen sowohl traditionelles Werkzeug (Feilen, Zangen, Hämmer), spezielles Metallbearbeitungswerkzeug, als auch moderne CNC- und Lasertechnik ein.

Metalldesigner*innen arbeiten in Werkstätten und Produktionshallen von Gewerbe- und Industriebetrieben der Metall- und Maschinenbaubranche, in Büros für Industrial Design sowie in Betrieben des Kunsthandwerks (z. B. Kunstschmieden). Sie arbeiten eigenständig, aber auch im Team mit Berufskolleginnen und -kollegen und verschiedenen anderen Fachkräften.

Der Lehrberuf Metalldesign ist ein Schwerpunktlehrberuf. Nähere Beschreibung zum Berufsprofil, Ausbildung, Alternativen etc. findest du bei den folgenden Schwerpunkten:

Dauer der Lehrzeit: 3 Jahre

Ausbildungsbetriebe >

Offene Lehrstellen >

Lehrlingseinkommen >

Anforderungen >

Ausbildung / Berufsschule >

Aufgaben und Tätigkeiten >

Lehre und Matura >

Alternative Lehrberufe >

Weiterbildung und Karriere >

Berufsbeschreibungen © BIC.at

Du hast noch Fragen?

Wenn du Fragen zur Lehre allgemein oder den verschiedenen Lehrberufen hast bzw. Unterstützung rund um die Lehrstellensuche brauchst, kannst du uns gerne kontaktieren!

Zum Kontaktformular »