Berufskraftfahrer*in (Lehrberuf)

Berufskraftfahrer*innen lenken Fahrzeuge der Güter- oder Personenbeförderung im Fern- und Nahverkehr (Lastkraftwagen, Tankzüge, Autobusse, Linienbusse). Neben dem Transport der Waren oder Personen kontrollieren sie die Fahrzeuge, übernehmen die Transportaufträge und -unterlagen, planen die Route und überwachen die Warenverladung bzw. den Ein- und Ausstieg von Personen. Beim Warentransport erledigen sie bei grenzüberschreitenden Routen auch alle Zollformalitäten. Beim Personentransport betreuen sie außerdem die Fahrgäste (Ticketverkauf, Fahrausweiskontrolle, Auskünfte).

Berufskraftfahrer*innen verbringen ihre Arbeitszeit hauptsächlich in den Fahrzeugen, die sie führen, sowie in Werkstätten und Lagerhallen, aber auch im Freien. Sie arbeiten während der Fahrt hauptsächlich eigenständig. Außerdem haben sie Kontakt zu Berufskolleginnen und -kollegen und ihren Vorgesetzten sowie zu Werkstatt- und Wartungspersonal, zu Lagerarbeiter*innen, Frächter*innen, Speditionskaufleuten, zur Polizei, zu Mitarbeiter*innen der Zollverwaltung und der belieferten Unternehmen oder zu Fahrgästen.

Der Lehrberuf Berufskraftfahrer*in ist ein Schwerpunktlehrberuf. Nähere Beschreibung zum Berufsprofil, Ausbildung, Alternativen etc. findest du bei den folgenden Schwerpunkten:

Dauer der Lehrzeit: 3 Jahre

Ausbildungsbetriebe >

Offene Lehrstellen >

Lehrlingseinkommen >

Anforderungen >

Ausbildung / Berufsschule >

Aufgaben und Tätigkeiten >

Lehre und Matura >

Alternative Lehrberufe >

Weiterbildung und Karriere >

Berufsbeschreibungen © BIC.at

Du hast noch Fragen?

Wenn du Fragen zur Lehre allgemein oder den verschiedenen Lehrberufen hast bzw. Unterstützung rund um die Lehrstellensuche brauchst, kannst du uns gerne kontaktieren!

Zum Kontaktformular »